Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Liebe faktor c-Freundinnen und -Freunde, liebe Mitglieder,
liebe Young Professionals,

nach der „Sommerpause“ heißen wir Sie herzlich willkommen zum Newsletter von faktor c im September 2021. Die „Herbstaktivitäten“ nehmen sowohl in unserer Würzburger Zentrale als auch an verschiedenen Orten im Land Fahrt auf – auch bei Ihnen? Steuern Sie gerne Ihren Teil dazu bei, dass „Menschen sich einander begegnen, sich gegenseitig ermutigen, inspiriert werden und Orientierung finden – damit Leben in den Herausforderungen der Wirtschaft gelingen kann. So lebt unsere Initiative – auch dank und mit Ihnen. 

Mit herzlichen Grüßen von Friedbert Gay, unserem Vorsitzenden, dem gesamten Vorstand und dem Team in der Zentrale, bis sich unsere Wege (wieder) kreuzen
Ihr/Euer 

Michael vom Ende
Geschäftsführer faktor c – eine Initiative von Christen in der Wirtschaft

Das Beispiel des Monats September:

In Herrnhut in der Oberlausitz, nahe der polnischen und der tschechischen Grenze, nehmen wir in dieser Phase der Pandemie den Faden einer neuen Regionalgruppe wieder auf und laden aktuell zur kickoff-Veranstaltung noch im September ein. Die Zusammenarbeit zwischen den Verantwortlichen vor Ort und aus der Zentrale läuft ermutigend!



Wann starten regionale Aktivitäten bei Ihnen vor Ort?

Die Pandemie hat viele Regionalgruppen zu eingeschränkten Aktivitäten gezwungen – bis hin zum kompletten Einstellen. Nun ist ein guter Zeitpunkt, unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen Situation wieder „durchzustarten“. Dabei helfen wir gerne.

Außerdem: Wir freuen uns sehr, dass weitere neue Regionalgruppen in Marburg, Rhein/Ruhr YP und Köln/Bonn entstanden sind. Herzlich willkommen! In Herrnhut, Erfurt, Kierspe, Würzburg und Landau gibt es aktuell entsprechende Vorbereitungen.

Wer Interesse hat, zu einer der Regionalgruppen dazuzustoßen oder zum Aufbau einer neuen Gruppe beitragen möchte, meldet sich gerne bei Christoph Rohschenkel, unserem Beauftragten für Regionalgruppen, unter c.rohschenkel@faktor-c.org.

Parallel dazu ist die erste Peergroup „Alltagsheldinnen“ unter Leitung von Keren Pickard entstanden, eine Kleingruppe für Frauen, die Familie und Beruf vereinbaren müssen. Wir planen weitere Peergroups aufzubauen.


Endlich können wir uns wieder in „echt sehen“ - sind Sie dabei?

Neben den Veranstaltungen vor Ort freuen wir uns auf die folgenden Veranstaltungen, zu denen Sie sich gerne ab sofort anmelden können:

* Am 22., 24. und 25. September gibt es „in echt“-Treffen und Angebote der Young Professionals in Frankfurt und Berlin, darunter ein CoWorking oder eine Wanderung.

* „Übergangslos“ oder „Das Los des Übergangs“: Ein Wochenende (08. – 10.10.2021) für in der Wirtschaft Tätige ab 58 Jahren. Die einen richten sich auf das Ende des (bezahlten) Arbeitslebens ein, die anderen auf mindestens 20 weitere Arbeitsjahre. Wir arbeiten an den gemeinsamen Fragestellungen zu dem herausfordernden Thema „Übergangs-Los“ oder „Das Los des Übergangs“. Am Übergang zum siebten Lebensjahrzehnt entstehen Fragen auch grundsätzlicher Natur nach der Organisation und Gestaltung des kommenden Lebensabschnitts. Für sie und vieles Weitere nehmen wir uns Zeit in einem kleinen Schloss und seinem Nebengebäude in Kirchschönbach (bei Prichsenstadt, Bayern), am Fuße des Steigerwalds. Doris Schlereth, die Verantwortliche für das Schloss, gastfreundliche Unternehmerin und Christin, erwartet uns. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit und laden Sie herzlich dazu ein! Jetzt noch kurzfristig anmelden!

* Am 24. Oktober wird der Impulstag Baden-Württemberg in Stuttgart mit Daniel Böcking (Berlin). Er war bis 2020 stellvertretender Chefredakteur der Bild-Zeitung. Alle weiteren Infos zur Veranstaltung stellen  wir sukzessive hier zur Verfügung.

* „Zusammenkommen, -halten und –bleiben“: Endlich können wir uns, wie früher, in echt wiedersehen – vom 05. – 07. November 2021 im Sporthotel „Glockenspitze“ in Altenkirchen/Westerwald. Aber sind wir dieselben wie vor der Pandemie? Wie gelingt uns das Zusammenhalten und Zusammenbleiben? In unseren Beziehungen in Familie, Firma und faktor c? Im Nachspüren der letzten fast zwei Jahre wollen wir Inspiration und Orientierung für die kommende Zeit erhalten. Freuen können Sie sich schon auf den Astrophysiker und Bestsellerautor Prof. Dr. Heino Falcke (angefragt), den Theologen, Gemeindegründer und Bibelübersetzer Prof. Dr. Roland Werner, die Unternehmerin und das faktor c-Mitglied Dr. Daniela Eberspächer-Roth, den Unternehmer und Bundeskanzler-Enkel Andreas Adenauer, die „Impuls-Wanderin“ Judith Schmidts, u. v. a. Hier können Sie stöbern und sich anmelden!

* Schon in diesem Frühjahr hatten wir ein attraktives Wochenende für Familienunternehmerinnen und –unternehmer angeboten, dass wir aber leider krisenbedingt absagen mussten. Nun nehmen wir einen neuen Anlauf und laden zum 22. – 24. April 2022 ins Raitelberg Resort in Wüstenrot ein. Einige der Referentinnen und Referenten konnten uns auch für 2022 eine Zusage geben, mit anderen führen wir aktuell noch Gespräche. Eine Vorankündigung und das (geplante) Programm vom Frühjahr 2021 finden Sie zu Ihrer ersten Orientierung hier. Eine Blanko-Anmeldung ist allerdings hier schon möglich! 


Außerdem gibt es weiterhin digitale Angebote – sehen wir uns dort?

Auch in diesem Monat und in den nächsten Wochen bieten wir unsere mittlerweile bewährten digitalen Formate an – da ist vielleicht auch etwas für Sie dabei?

* „Wie erarbeite ich eine erfolgreiche Strategie? - Der Prozess der Strategieentwicklung“ – Zu diesem Thema referiert Christoph Rohschenkel als ausgewiesener Experte und Praktiker in unserem faktor c Online-Seminar am 16. September 2021, 19 – 20.30 Uhr. Achtung: Eine Anmeldung ist erforderlich – alle Infos gibt es hier!

* Und auch im September gibt es wieder die monatliche „Digitale Begegnung der Business Senioren“. Für den Termin am 23. September von 17 – 18.30 Uhr findet man hier alle Details.

* Am 28. September 2021, 19 Uhr, soll der zunächst digitale „Impuls Hub Würzburg“ starten für junge, „hungrige digital Natives“. Kommen Sie aus der Gegend oder kennen Sie dort passende Menschen? Infos, Erklärungen und den Zugangslink finden Sie hier .

* Wir freuen uns, für „faktor c zuhause“ am 06. Oktober den Verleger David Neufeld mit einer persönlichen Hoffnungsgeschichte dabei zu haben. Seien Sie dabei, werden Sie ermutigt – und nehmen Sie an einer Verlosung eines bemerkenswerten Kalenders teil. Alle Infos zur Veranstaltung stehen hier .

* Nach dem digitalen Kongress Christlicher Führungskräfte im Juni d. J. starten am 14. September die wöchentlichen „KCF-Impulse“. 13 Wochen lang, jeweils dienstags von 19 -20.30 Uhr, werden Referentinnen und Referenten des diesjährigen Kongresses noch einmal einen thematischen Impuls setzen. In dieser Reihe wird unser Vorsitzender, Friedbert Gay, am 30. November reden über „Unternehmenskultur verändern – Erkennen, Analysen, Verbessern“. Die Infos zu den „KCF-Impulsen“ gibt es hier .


https://files.crsend.com/122000/122136/images/Newsletter/Festtage-510x255.jpg


„Datensammler halten uns wie Hunde an ihrer Leine“ – erhalten Sie schon unser Magazin?


So lautet das Titelthema unseres Magazins, das in der kommenden Woche druckfrisch vorliegt. Andere Artikel lauten: „Wonder Woman, adieu – Warum sich Frauen nicht ständig überfordern sollen“, „Hoffnungsvoll anpacken – Brandenburgs Wirtschaftsminister über die Zeit nach der Pandemie“ oder „Jeder Tag ein Abenteuer mit Jesus – Wie ein Unternehmer Gottes Zusagen im Alltag entdeckt“. Gehören Sie schon zu unseren Bezieherinnen oder Beziehern? Falls nicht, geht es hier zum kostenlosen Abonnement. Und wenn Sie ein oder mehrere Exemplare zum Weitergeben oder Auslegen ordern wollen, ergänzen Sie es bei der Bestellung gerne einfach bei „Nachricht“!




Mentoring bei faktor c zieht Kreise – können wir auf Ihr Knowhow zurückgreifen?


In diesem Jahr haben wir ein digitales Mentorentreffen begonnen, einmal pro Quartal. Vor zwei Wochen gab es das Treffen für das 3. Quartal – mit Kennenlernen, Austausch und Informationen. Neben den aktiven Mentorinnen und Mentoren sind aber auch Interessenten eingeladen, testweise dabei zu sein. Bei diesem Treffen hat das kleine Leitungsteam um Michael vom Ende einen Mentoring-Leitfaden, den es über den Sommer entwickelt hat, zur finalen Diskussion und Verabschiedung vorgestellt. Sobald er endgültig verabschiedet ist, wird er zum Download unter www.faktor-c.org/mentoring zur Verfügung stehen. Wir sind überzeugt, dass es noch – neben der Lebenserfahrung - einen großen Schatz von fachlichem und geistlichem Knowhow in unserer Initiative gibt. Könnten Sie eine Mentorin, ein Mentor bei faktor c werden? Interessenten schicken wir gerne schon einmal den Leitfaden-Entwurf zu – bitte einfach eine Mail an mentoring@faktor-c.org schreiben!

Neu: Ein digitaler Marktplatz -  ist die neue „faktor c-App“ auch etwas für Sie?

Stellen Sie sich vor, das wäre bei faktor c unkompliziert möglich:
* Wir können uns schnell, einfach, übersichtlich und direkt austauschen – als Freunde und Mitglieder.
* Wer möchte, kann Fragen stellen, Dienst- oder Sachleistungen anbieten oder um Hilfe bitten.
* Es ist möglich, Empfehlungen „auszusprechen“, z. B. inspirierende Videos, Links, Blogbeiträge oder eigene Texte.

We proudly present: Eine eigene faktor c-App!

Powered by unseren „Untermietern“: communi, das Start-Up von Christen aus Würzburg! 

Wie geht es?

  1. Neugierig stöbern unter www.faktor-c.org/app
  2. Laden bei Google Play oder dem App Store – oder starten im Web unter faktorc.communiapp.de
  3. Ausprobieren und Weiterempfehlen!

Alle Funktionalitäten sind da, der Inhalt wächst mit jedem, der sie nutzt. Und: Um die geballte Schwarmintelligenz von faktor c nutzen zu können, empfehlen wir die Mitgliedschaft bei faktor c. Ein Gastzugang ermöglicht lediglich limitierten Zugang und Reichweite.





Um die Ecke gedacht:
Peinlicher Vorfall

1929 – Weltliteratur

Kennen Sie Alfred Döblin? Der gebürtige jüdische Literat landete 1929 seinen größten Hit: „Berlin Alexanderplatz“, vielleicht mit „Ulysses“ von James Joyce einer der beiden größten Großstadtromane der Weltliteratur. Schon auf dem Cover seines Romans gab Döblin eine Zusammenfassung seines Buches. Sie lautete im Original folgendermaßen: 

„Von einem einfachen MANN wird hier erzählt, der in Berlin am Alexanderplatz als Straßenhändler steht. Der MANN hat vor, anständig zu sein, da stellt ihm das Leben hinterlistig ein Bein. Er wird betrogen, er wird in Verbrechen hineingezogen, zuletzt wird ihm seine BRAUT genommen und auf rohe Weise umgebracht. Ganz aus ist es mit dem MANN FRANZ BIBERKOPF. Am Schluss aber erhält er eine sehr klare Belehrung: MAN FÄNGT SEIN LEBEN NICHT AN MIT GUTEN WORTEN UND VORSÄTZEN, MIT ERKENNEN UND VERSTEHEN FÄNGT MAN ES AN UND MIT DEM RICHTIGEN NEBENMANN. Ramponiert steht er zuletzt wieder am ALEXANDERPLATZ, das Leben hat ihn mächtig angefasst.“

mehr...


ANZEIGE


Zur Datenschutzerklärung

Wenn Sie diese E-Mail (an: k.andres@ciw.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

faktor c / Christen in der Wirtschaft e.V.
Theaterstr. 16
97070 Würzburg
Deutschland

0931-30699250
info@faktor-c.org